Diskussionsrunde zu den Zwischennutzungen

Montag, 1. April 2013
17 Uhr | Uferstrasse 90

Die «Vision» eines Rheinhattans auf dem Hafenareal hat bereits hohe Wellen geschlagen und eine breite Öffentlichkeit erreicht. Doch bis dieses Projekt zu Stande kommt – oder eben: versenkt wird – soll der frei gewordene Raum Platz für sogenannte «Zwischennutzungen» bieten. Erste Projekte sind bereits angelaufen, weitere sollen im Laufe des Jahres dazu kommen. Die Projekte wurden im Rahmen eines langwierigen Auswahlverfahrens von einem Gremium bestimmt, das von den Behörden und den Schweizerischen Rheinhäfen zusammen gestellt wurde. Darin befinden sich «ExpertInnen», VertreterInnen der Stadt und der Schweizerischen Rheinhäfen sowie VertreterInnen des Quartiers. Die ermöglichten Zwischennutzungen sollen bis zum Baubeginn ihre Ideen verwirklichen und austesten können.

Wir möchten an diesem Punkt mit allen Beteiligten – ZwischennutzerInnen, AnwohnerInnen, Interessierte – über verschiedene Fragen und Probleme diskutieren:

  • Was sind die Chancen und Fallstricke dieser Projekte?
  • Was für Funktionen übernehmen diese Zwischennutzungen für Behörden und InvestorInnen? Welchen Einfluss haben sie auf das umliegende Quartier?
  • Wie ‹frei› und unabhängig sind solche Projekte? Wieviel der ursprünglichen Idee bleibt nach den bürokratischen Hürden noch übrig?
  • Kann man ‹zwischennutzen› und trotzdem gegen Rheinhattan sein? – Wie könnte ein ‹zusammen› statt eines ‹gegeneinanders› aussehen?

Es gibt viele mögliche Fragen und wir denken, dass die Antworten ebenso verschieden sein können.

Wir hoffen auf ein reges Interesse und gute Gespräche.

This entry was posted in Aktuelles, Allgemein, Ankündigungen, Anlässe. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.